top of page

Meine Stimme ist zurück😍! 3 Erkenntnisse, die ich gern mit dir teilen möchte


Ariane Roth bei der Friends-for Hope Spendengala

Es ist interessant: Erst wenn eine der selbstverständlichsten Dinge der Welt, unsere Stimme, nicht mehr so funktioniert, wie wir es gewohnt sind, erleben wir die große Bedeutung unseres Kommunikationsinstruments Nummer 1.


7 Tage ohne Stimme. 7 Tage nicht Sprechen. Das ist schon eine Nummer, wenn man gern und viel kommuniziert, spricht und singt, so wie ich. Es war nicht einfach und doch eine sehr wertvolle Erfahrung.


3 Learnings möchte ich gern mit dir teilen:


  1. Regeneration ohne Kompromisse schafft Fokus: Unsere Stimme benötigt bei einer Kehlkopfentzündung absolute Stimmruhe. Still sein und Schweigen ist nicht nur optional gewünscht, es ist einzig mögliches Programm! (Wichtige Info: Flüstern ist stimmschädlich und sollte absolut vermieden werden.) Was zu Beginn als fast unmöglich erscheint, ist irgendwie doch machbar, sogar mit Kind: Man findet neue und andere Wege, um zu kommunizieren. Schreiben, Körpersprache, Fingerzeichen und das gute alte Handy als "Übersetzungshilfe und Vorlesehilfe" sind Möglichkeiten, um die Gedanken aus dem Kopf zu transportieren. Unwichtiges wird dabei weggelassen, man bechränkt sich auf das wirklich Wesentliche. Sobald man den "Status Quo" akzeptiert hat, schafft es Entschleunigung, auch Erleichteung und Entlastung nicht viel sprechen zu müssen. 2. Wann kann ich endlich wieder sprechen? Oh ja, diese Frage beschäftigt einen, gerade wenn man wichtige Termine im Kalender stehen hat. Auch hier ist Akzeptanz der einzige Weg, um wirklich zu regenerieren und gesund zu werden. Druck macht eng und Stress. "Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht". Was mir geholfen hat, war der tröstende Gedanke, dass nur eine gute Selbstfürsorge für Heilung sorgen wird. Wichtig dabei war, mein Ziel wieder gesund bei Stimme zu sein, zu erreichen: Dabei waren Fragen wichtig wie: "Was unterstützt mich gerade und was nicht? Alles, was hilft, mehr davon! Was der Heilung im Wege steht, weg damit!" 3. Je besser ich meinen Körper spüre und kenne, desto bewusster erlebe ich Regenerationsprozesse: Eine gute Achtsamkeit hilft nicht nur im stressigen Alltag gut für uns zu sorgen. Beim Gesundwerden hat mir eine gute Körperwahrnehmung geholfen, auf Signale meines Körper und meiner Stimme zu reagieren und in einem guten Kontakt mit mir zu bleiben. Für mich ist diese Körperbewusstheit mit einem inneren Vertrauen verknüpft.




Es geht wieder los🥳


Falls du gern mit mir deine Körperbewusstheit und Achtsamkeit stärken möchtest , ich gehe wieder ab Dienstag, denn 16. Apil jede Woche DI um 12 Uhr und jeden SO um 18 Uhr online mit meinen Live-Sessions. Deine Entspanungspause kommt zu dir nach Hause, sehen wir uns?



132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page